Run auf Tickets für den FIFA-Confed Cup 2013

Abgelegt unter: Fussball News,WM 2014 News |

Die WM 2014 wirft ihre Schatten voraus. Ein Jahr vor dem Eröffnungsspiel am 12. Juni 2014 in Sao Paulo findet vom 15. bis 30. Juni 2013 der FIFA-Confed Cup statt. Bei dieser WM-Generalprobe treffen die jeweiligen Kontinentalmeister in sechs der zwölf WM-Austragungsorte aufeinander. Neben Veranstalter Brasilien sind Copa-America-Sieger Uruguay, Europameister Spanien, EM-Finalist Italien, Afrika-Cup-Sieger Nigeria sowie Gold-Cup-Sieger Mexiko und Asienmeister Japan mit dabei. Als achte Mannschaft kommt Ozeanien-Meister Tahiti dazu.

Etwa einen Monat vor Beginn sind bereits rund 72 % der insgesamt 826.628 Tickets für die 16 Spiele verkauft. Bis 15. Mai dauert die laufende Verkaufsphase, anschließend können etwaige Restkarten online über FIFA.com/ticketing oder an den Schaltern der FIFA-Kartenzentren an den sechs Spielorten bezogen werden. Ziel der Veranstalter ist es, die 83-prozentige Auslastung der Spiele beim Confed Cup 2005 in Deutschland zu übertreffen.

Für alle Spiele sind noch Karten zu haben

Für die Spiele im Maracana-Stadion wurden bisher die meisten Tickets abgesetzt.

Die meisten Tickets wurden bisher für das Spiel Mexikos gegen Italien abgesetzt, das am 16. Juni im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro stattfindet. Hier sind bereits über 63.000 der insgesamt 77.000 Plätze vergeben. Das übertrifft derzeit sogar die verkauften Tickets für das Endspiel am 30. Juni, das ebenfalls im Maracana steigen wird. Für dieses Spiel wurden bisher knapp 61.000 Tickets abgesetzt. Erwartungsgemäß wurden auch bereits viele Karten für die Spiele von Veranstalter Brasilien verkauft – knapp 58.000 für das Eröffnungsspiel gegen Japan in Brasilia und etwa 48.000 für die Begegnung mit Mexiko in Fortaleza.

Auch für die Begegnung von Welt- und Europameister Spanien gegen Ozeanienmeister Tahiti in Rio de Janeiro sind bereits fast 50.000 Karten weg. Dafür sind für die weiteren Spiele Tahitis gegen Uruguay (in Recife, bisher 16.000 verkauft) und gegen Nigeria (in Belo Horizonte, bisher 10.000 verkauft) noch ausreichend Tickets zu haben.

Wie bei Großveranstaltungen üblich, kam es auch in Brasilien bei der Fertigstellung der Stadien zu Verzögerungen. Zur ursprünglichen Deadline der FIFA für den Confed-Cup waren nur drei der sechs Stadien fertiggestellt. Dennoch sind Veranstalter und der Fußball-Weltverband zuversichtlich, dass bis zur Übernahme der Stadien durch die FIFA am 21. Mai alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>